LJ Bogen

News

Online Plattform für Arbeitskräfte

 

 

Die Lebensmittelhelfer

In der aktuellen Situation muss alles dafür getan werden, damit die kurz-, mittel- und langfristige Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln sichergestellt wird. Aufgrund der Covid-19-bedingten Grenzschließungen können viele ausländische Arbeitskräfte aktuell nicht nach Österreich einreisen bzw. nach einem Aufenthalt in ihrer Heimat nicht mehr nach Österreich zurückkehren. Zudem ist die Nachfrage der Konsumentinnen und Konsumenten nach Lebensmitteln und Produkten des täglichen Bedarfs angestiegen. Transportkapazitäten sind am Limit und Transportwege teilweise eingeschränkt. Davon betroffen sind tausende Arbeitskräfte, insbesondere in der Land- und Forstwirtschaft, der Lebensmittelverarbeitung und im Lebensmitteleinzelhandel

Mit jeder weiteren Woche verschärft sich die Situation – der Bedarf an Arbeitskräften steigt.

Gleichzeitig werden in anderen Branchen (Gastronomie, Hotellerie etc.) eine große Zahl an Arbeitskräften frei, die nach Beschäftigung suchen.

  • Schätzungen des Branchenverbandes für Obst und Gemüse gehen alleine von aktuell rund 2.500 fehlenden Arbeitskräften aus, bis Ende April könnte sich der Bedarf auf bis zu 5.000 Personen erhöhen.
  • Im Fleischsektor sind rund 9.000 Arbeitskräfte aus den benachbarten Ländern beschäftigt, von denen ein hoher Anteil nicht mehr verfügbar sein wird.

Es ist daher von einem kurzfristigen Bedarf an mehreren tausend Arbeitskräften im Lebensmittelbereich auszugehen.

Das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) möchte gemeinsam mit dem Arbeitsministerium, den Landwirtschafts- und Wirtschaftskammern Arbeitskräfte für den Lebensmittelbereich suchen und eine zentrale Anlaufstelle für potentielle Arbeitskräfte in der Lebensmittelkette bilden. Kooperationspartner für die Abwicklung und Vermittlung sind der Maschinenring und die AMA.

  • Damit sollen die Betriebe und Unternehmen in dieser schwierigen Situation unterstützt werden

Umsetzung der Plattform www.dielebensmittelhelfer.at:

Zentrale Anlaufstelle ist die österreichweite Online-Plattform www.dielebensmittelhelfer.at, die gemeinsam mit den Landwirtschaftskammern, Wirtschaftskammern und dem Maschinenring aufgebaut wurde. Für Fragen steht eine eigene Hotline zur Verfügung.

Auf dieser Plattform können sich sowohl potentielle Arbeitskräfte wie auch Betriebe, die nach Arbeitskräften suchen, melden. Erhoben werden Informationen über die Qualifikation, gewünschte Tätigkeit und regionale Verfügbarkeit der Interessentinnen und Interessenten.

Die Vermittlung zwischen den Bewerberinnen und Bewerber und den Betrieben und Unternehmen erfolgt über die Landwirtschaftskammer (für landwirtschaftliche Betriebe) bzw. die Wirtschaftskammer (für die Lebensmittelverarbeitung).

Für Studenten der Veterinärmedizinische Universität Wien, Universität für Bodenkultur und der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik wird es die Möglichkeit geben, dass diese Zeit teilweise als Berufspraktikum angerechnet wird.


Kontakt:

Die Online-Plattform ist unter www.dielebensmittelhelfer.at abrufbar.

Für Fragen steht die Hotline der AMA unter 05 03151 99 zur Verfügung.

 


zurück